Die Mitarbeiter der jugoslawischen Geheimpolizei und die Kriegsverbrecher der kroatischen Armee drohen mir: Die Mörder sind noch immer unter uns

Tihomir Orešković kam zum Zeitpunkt, des Mordes aus Amerika nach München zurück. Đuro Zagajski war angeblich auch da und er hat Stjepan Đureković getötet.

In den letzten Tagen drohen mir die Mörder der jugoslawischen Geheimpolizei und die Kriegsverbrecher der kroatischen Armee.

Die Menschenrechtskämpfer und die Beschützer der Journalisten sind im Urlaub. Machen Mörder auch Urlaub?

Slobodan Šnajder ist mein spiritueller Freund. Lange vor mir, schrieb er:

In seiner solchen Situation ist Wissen tatsächlich Ohnmacht. Mehr noch: Es ist gefährlich.  

 

Ich bin mit meiner Familie den Mördern, die von der kroatischen Regierung beschützt werden entkommen. Ich hatte das Gefühl von der Öffentlichkeit,  den Menschenrechtsaktivisten und den Journalisten  aufgegeben worden zu sein, selbst die trauen sich nicht ihre Stimme gegen die Mörder zu erheben. In meiner solchen Situation bedeutet Wissen tatsächlich Ohnmacht, “mehr noch: Es ist gefährlich”, nichtsdestotrotz kann ich nicht vor meiner menschlichen Mission weglaufen.

Ich lerne Deutsch. Im Internet überprüfe ich  meine Deutschkenntnisse in dem Sinne, dass ich Begriffe wie zum Beispiel ”Mörder” recherchiere. So stieß ich auf ein Dokument, der Bundesregierung aus dem Jahr 1985. Überrascht habe ich es angeklickt, es handelt sich um eine Aufzeichnung des Außenministeriums; zum ersten Mal sehe ich einige Details über die Morde an den kroatischen politischen Emigranten Đuro Zagajski und Stjepan Đureković.

Perković, Mustač, Zagajski, Đureković, Geheimdinste

Dieses Dokument wird bei der Verhandlung von Josip Perković und Zdravko Mustač nicht verwendet. Hat die Bundesregierung einen Einfluss auf die Justiz? Es ist offensichtlich, dass die Regierung der jugoslawischen Behörden gewarnt zu wissen, dass ihre Geheimdienste kroatische Emigranten auf deutschen Boden getötet und die stehen im Verdacht die Mörder.

 

Ich wurde zur gleichen Zeit mit Robert Zagajski in Kontakt gebracht. Er ist der Sohn des Opfers und schon 30 Jahre untersuchen, wer seinen Vater getötet hat

 

Im Jahre 2014 habe mit den deutschen Journalisten Philipp Grüll (BR) und Frank Hofmann (DW) Kontakt aufgenommen, es ging darum einen Dokumentarfilm über die Morde Titos auf deutschem Boden zu drehen.

 

Robert sagte mir, dass er dieses Dokument kenne. Ihm sei bekannt, dass Milan Štimac mit seinem Vater befreundet war. Milan Štimac geriet vor 30 Jahren unter Verdacht und wurde festgenommen, ihm wurde Beihilfe zum Mord an Đuro Zagajski und an Stjepan Đureković vorgeworfen. Štimac wurde allerdings wegen Mangel an Beweisen freigelassen . Er hatte ein Alibi. Zlatko Zeljko engagiert den Anwalt von Milan Štimac, um ihn verteidigen. Tihomir Orešković kam zum Zeitpunkt, des Mordes aus Amerika nach München zurück. Đuro Zagajski war angeblich auch da und er hat Stjepan Đureković getötet. Robert Zagajski teilte diese Informationen Štimac mit und andere Zeugen beteiligt in die Untersuchungen beiden Morde. Štimac bestätigte, dass Orešković zum Zeitpunkt des Mordes in der Wohnung von  Roberts Vater gewohnt hatte. Štimac sagte, er sei, wie  davor auch Orešković, aus Jugoslawien über Mexiko in die Vereinigten Staaten geflohen. Željko Ražnatović Arkan beschuldigte ihn als den Mörder von Đuro Zagajski. Zagajskis Sohn stellt via Facebook Fragen an Tihomir Orešković. Kriegsverbrecher beantworteten  nichts zu Robert. Statt zu antworten, bezeichnete er meine Frau und mich als ausländische Spione.

 

Orešković, Zagajski, Peratović, Đureković, Štimac

Robert hatte mir diesen Screenshots geschickt. Ich habe es auf seinem Facebook-Profil veröffentlicht und dann folgten Drohungen aus dem Kreis von Tihomir Orešković.

 

Robert Zagajski: Wohin ist Štimac nun geflüchtet?

Tihomir Orešković: Man sollte den “großen Kroaten” Peratović fragen, er weiß ja alles, da er ja schon als Journalist im Vjesnik ein professioneller “Berichterstatter” mancher Agenturen war, die systematisch auf die Zerstörung des kroatischen Staates und der Kompromittierung der kroatischen Krieger hingearbeitet haben, zugleich war er ein großer Verfechter für die Rechte der Serben und der LGBT Community in Kroatien. Man sagt, er lebe im Reichtum, von der Rente seiner Ehefrau, die angeblich eine hochqualifizierte Agentin sei. Prost!

Robert Zagajski: Štimac sagt, ich habe Tihomir nach Amerika, via Mexiko geschickt – und man weiß, dass T.O.  (Tihomir Orešković) 4 bis 5 Tage bei Rukavina in München war (Lucija HOP) und wie war es denn nun in Wirklichkeit?

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  1. Pingback: Redaktor Mate Bašić kao suradnik australskog grafičara Dinka Dedića (1) - 45lines

  2. Pingback: Slovenska veza: Milan Štimac i Tihomir Orešković u kosovu gnijezdu - 45lines

  3. Pingback: Croatia in the ashes: What Orešković brothers are doing? - EN 45lines.com

  4. Pingback: Lex Perković: Angela Merkel was verhinderd om het Europees feestje in Zagreb - 45lines

  5. Pingback: Valdec und Aslamova, russisch-kroatische Hybridkrieger - 45 Lines DE

  6. Pingback: War Carlos die Verbindung zwischen dem KGB und der HDP? - 45 Lines DE

  7. Pingback: Wie wurden Josip Perković und Zdravko Mustač verurteilt - 45 Lines DE

  8. Pingback: Ivica Orešković: Peratović ist ein serbischer Agent - 45 Lines DE

  9. Pingback: Ich habe Angst vor die Mörder, aber auch vor der Schweizer Polizei - 45 Lines DE

  10. Pingback: Mirko Galić ist seit jeher ein preisgekrönten Zensor - 45 Lines DE

  11. Pingback: Zlatko Zeljko wurde von UDBA Vergangenheit überholt - 45 Lines DE

  12. Pingback: Ich verklage General Glasnović wegen Hassrede, Diffamierung und Beleidigung - 45 Lines DE

  13. Pingback: Der kroatische Weg zur Lustration führt durch den Faschismus - 45 Lines DE